Hundezentrum Limburg | Weilburg

Unser Service für dich

„Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das Meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. 
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.“ Leonardo da Vinci.

Wir möchten dir helfen, deinen Hund zu verstehen! 
Die Bindung zwischen Mensch und Hund ist das Allerwichtigste, und diese kann nur vollkommen sein, wenn man sich gegenseitig versteht!

In unserem Hundezentrum bieten wir alters- & größengerechte Einzeltraining, Gruppentraining an. 
Unsere Hundetrainings finden auf unserem Gelände in Niederhadamar, Verlängerung der Pfortenstraße statt.

Das großzügige Gelände bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für kleine und große Hunde & Menschen.

Longieren Körpersprache 

Das Longieren mit Hund oder Longiertraining ist eine Trainingsform, bei der der Hund außen um einen Kreis läuft und dabei den Kommandos des Hundeführers folgt. Anhänger sehen darin eine Möglichkeit, die Bindung und Kommunikation zwischen Hund und Mensch (Hundeführer) herzustellen, zu verbessern und zu festigen.

Workshops für groß & klein

Wir bieten über das ganze Jahr Workshops in verschiedenen Hundesportarten an.

Die täglichen Gassi-Runden sind wichtig für deinen Hund, können aber schnell langweilig werden. Mit Hundetraining und Sport für Hunde bringst du Abwechslung in die Bewegungsroutine deines Vierbeiners. 

Hunde sind intelligente Tiere und brauchen zusätzlich zur körperlichen Anstrengung auch Aufgaben für den Kopf. Mit den verschiedenen Hundesportarten werden Zweibeiner und Vierbeiner gleichermaßen gefordert. Dabei kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz!

Begleithunde (BH) 

Vor Prüfungsbeginn muss der Hundehalter bei einem Sachkundetest zunächst nachweisen, dass er über das notwendige Grundwissen der Hundehaltung verfügt. 

Das Mindestalter des Hundes beträgt 15 Monate. Zur eindeutigen Feststellung der Identität des Tieres ist ein Chip oder eine Tätowierung erforderlich. Im VDH gilt für die Begleithundprüfung seit 2012 die Internationale Prüfungsordnung der FCI (Féderation Cynologique Internationale).

Die Begleithundeprüfung (BH) kann bei VDH-Mitgliedsvereinen absolviert werden. 

Dort ist auch der VDH-Leitfaden für die Begleithundeprüfung erhältlich.

IGP Internationaler Gebrauchshunde Sport

Einen Hund im IGP auszubilden bedeutet die Ausbildung des Hundes nach der Internationalen Prüfungsordnung für Gebrauchshundprüfungen der FCI.

Der IGP-Sport setzt sich aus 3 Sparten zusammen. Um eine vollwertige IGP-Prüfung abzulegen müssen Hund und Hundeführer in Fährte, Unterordnung und Schutzdienst ausgebildet und zu einem echten Team zusammengewachsen sein.

Bevor eine IGP-Prüfung abgelegt werden kann müssen Hund und Hundeführer die Begleithundeprüfung bestanden haben.

Rettungshunde


Mantrailing.. Das Trailen wird nur "Just-for-fun" im Hundesport angeboten, nicht für einen Echteinsatz. 

Die Hunde lernen bei dieser Form der Nasenarbeit, anhand eines spezifischen Geruchträgers (z.B. Schal, Handschuh) einer bestimmten Person, die Spur speziell dieser Person aufzunehmen und diese zu finden.

Hund und Hundeführer bewegen sich in der freien Natur... ein riesen Spaß für Zwei- und Vierbeiner

Dog Frisbee


Der Sport mit der Wurfscheibe stammt aus den USA und erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. 

Er ist auch unter dem Namen Discdogging bekannt. Der sportliche Wettkampf im Dog Frisbee wird vor allem in drei Disziplinen ausgetragen: Freestyle, Mini- und Long-Distance. 

Agility Just for Fun

Eine Hundesportart, bei der der Hund einen aus mehreren Hindernissen  estehenden Parcours in einer festgelegten Reihenfolge und innerhalb einer gegebenen Zeit überwinden muss. 

Der Hundeführer zeigt ihm dabei mit Körpersprache und Hörzeichen den Weg, darf aber weder Hindernisse noch Hund anfassen. 

Agility fördert die harmonische Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier und ist weltweit etabliert. 

Rally Obedience

Rally Obedience ist eine noch recht junge Hundesportart, die ursprünglich aus den USA stammt und sich in Deutschland zunehmend zum Trend entwickelt. 

Das Ziel ist es üblicherweise, den Parcours schnell und präzise abzuarbeiten. Eine Übungseinheit wird von einem Hinweisschild angekündigt, auf dem sich die jeweilige Aufgabe für das Hund-Mensch-Team befindet. Auf dem Schild finden Sie zudem einen Hinweis, in welche Richtung es im Anschluss weitergeht.

Ihr Hund läuft zunächst neben Ihnen bis ein „Stopp-Schild“ signalisiert, dass Sie stehen bleiben müssen. Rechts daneben beziehungsweise darunter befindet sich ein gelbes Schild mit der Aufschrift „Sitz“ (oder wahlweise ein anderes Kommando). Jetzt sind Sie an der Reihe! Fordern Sie Ihren Hund dazu auf, das Kommando auf dem Schild zu befolgen und loben Sie ihn ausgiebig.

In einem nächsten Schritt erteilen Sie Ihrem Hund das Kommando, sich zu erheben und an Ihrer Seite zur zweiten Station zu laufen. Dort wartet bereits ein weiteres Aufgabenschild.

Dieses Feld ist obligatorisch

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

Dieses Feld ist obligatorisch

* Kennzeichnet erforderliche Felder
Bei der Übermittlung Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ich danke Ihnen! Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Kontakt

Telefon: 0152-33888447

E-mail: info@hundezentrum-limburg-weilburg.de